Klettersteige in der Silvretta Arena

Flimspitz und Greitspitz - kurze, aber knackige Klettersteige auf fast 3,000m

Belohnt wird man mit einem grandiosen Rundum-Ausblick über die Silvretta, Berninagebiet, Ortler, Oetz- und Pitztaler Alpen, Zugspitze, Verwallgruppe, Säntis, Churfirsten, Tödigebiet sowie Urner und Bündner Alpen. 

Klettersteige sind ohne grosse Kenntnisse, aber immer mit dem richtigen Material zu begehen. Ein erfahrener Bergguide ist insbesondere für Anfänger unbedingt empfehlenswert.

Der Klettersteig auf die Flimspitze führt auf den höchsten Gipfel in der Silvretta Arena und folgt unmittelbar der Landesgrenze Schweiz-Österreich zum Gipfelkreuz. Rund 120 Höhenmeter sind auf der Gesamtlänge von 200m zu überwinden. Der Abstieg kann mit der herrlichen Wanderung "zu den Seen" verbunden werden.

Der Schwierigkeitsgrad des Klettersteiges auf die Greitspitze liegt vorwiegend im Bereich B (gemässigt bis anspruchsvoll) und weist 150 Höhenmeter auf. Gesichert mit Stahlseilen und ausreichend Griffen und Trittbügeln ist dieser Klettersteig für Einsteiger nicht ohne Guide zu empfehlen und sollte möglichst im Seilschaftsverband bestiegen werden. Der Abstieg erfolgt über einen breiten Weg zur Flimjochbahn.

(Photos TVB Samnaun, TVB Ischgl)